Demokratische Mehrheit nur mit den Freien Demokraten

Anlässlich der aktuellen Umfrage des ZDFs erklärt die Spitzenkandidatin der Freien Demokraten MV zur Landtagswahl, Cécile BONNET-WEIDHOFER:

Wir Freie Demokraten wussten von Anfang an, dass der Wiedereinzug in den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern kein Spaziergang wird. Aber die Umfragewerte spornen uns an, in den letzten neun Tagen noch mehr für unser Ziel zu kämpfen: MV braucht eine liberale Stimme im Landtag. Und wir haben immer noch gute Chancen: INSA hat für uns ein Wählerpotenzial von 20% ermittelt.

Nie war die Stimme für die Freien Demokraten so wertvoll. Denn jeder weiß, dass SPD und CDU ihre Mehrheit verlieren werden. SPD und Grüne sind sich in Mecklenburg-Vorpommern spinnefeind. Eine demokratische Mehrheit im Parlament ist deshalb nur mit der FDP möglich. Das eröffnet uns den Weg, besonders viele unserer liberalen Forderungen durchzusetzen. Wenn Wähler wirklich etwas bewegen wollen, dann müssen sie die Freien Demokraten wählen.

Wir freuen uns sehr, dass am morgigen Samstag viele Bundesvorstandsmitglieder und 400 Freie Demokraten aus dem ganzen Bundesgebiet zu uns nach Schwerin kommen, um an unserem Aktionstag noch einmal Farbe zu bekennen. Am kommenden Mittwoch feiern wir unseren Auftakt zum Abschluss, u.a. mit Christian Lindner und Wigald Boning und werden die Wähler gemeinsam von unseren Ideen für beste Bildung, attraktive Daten-, Energie- und Verkehrsnetze und starke Wirtschaft für sichere Arbeitsplätze überzeugen. Als Partei des Rechtsstaats und der Bürgerrechte setzen wir uns dafür ein, dass Sicherheit und Ordnung nicht nur vor der Wahl versprochen wird, sondern als Kernaufgabe auch funktioniert.