Stadtmuseum Schwerin

Zur Suche nach einem geeigneten Standort für ein neues Stadtmuseum äußert sich der stellvertretende Kreisvorsitzende Dietmar Tackmann (FDP):
„Um das kulturelle Leben in unserer Stadt zu stärken, ist ein neues Stadtmuseum der richtige Schritt. Jetzt wollen wir diese Entscheidung auch bestmöglich umgesetzt sehen und fordern daher einen Neubau auf Grundlage der Standortbetrachtung des Kulturbüros. Mit dem Parkplatz am Schlachtermarkt steht für den Neubau auch eine geeignete Fläche zur Verfügung, die mehrere Vorteile gegenüber einer Sanierung des Haus Landesrabbiner Holdheim Straße 7 aufweist.
Obwohl seit Jahrzehnten versucht wird die leerstehende Fläche am Schlachtermarkt zu bebauen, ist es bisher nicht gelungen. Mit einem Museumsneubau haben wir jetzt die Chance hier ein weiteres Highlight zu schaffen.

Im Vergleich zu einer Sanierung ist ein Neubau auch deutlich praktikabler, da das Gebäude speziell für ein Museum ausgelegt werden wird und kein Umbau an der vorhandenen historischen Bausubstanz vorgenommen werden muss. Dadurch lassen sich auch Baukosten genauer kalkulieren und aufwendige Sanierungen sind in den nächsten Jahren nicht zu erwarten.
Als FDP Schwerin hoffen wir, dass durch ein neues Stadtmuseum ein Zeichen gesetzt wird. Durch Corona ist viel Kultur ausgefallen und in Teilen verloren worden. Durch einen ambitionierten Neubau wollen wir die bestmögliche Lösung für unsere Stadt und uns nicht mit der zweitbesten Option zufriedengeben.“