Jahresempfang FDP M-V

Sommertour der FDP Schwerin

Die Schweriner Liberalen haben sich vor einigen Tagen vor Ort ein Bild über die Maßnahmen der Landeshauptstadt Schwerin am Ostorfer See gemacht. Mit dem Fahrrad ging es ufernah einmal um den See. Die Lokalpolitiker wollten sich ein Bild von der Krösnitz, den Baumaßnahmen am Ufer Nähe Rosenstraße, dem Zugang zum See im Erholungsgebiet Am Win-kel und der aktuellen Situation Am Dwang machen. Zum Abschluss der Radtour gab es ein Gespräch mit der Inhaberin M. Dahlmann von der Frei-zeitanlage Kaspelwerder.
Hierzu erklärt Frank Haacker (FDP): „Der Ostorfer See ist touristisch ein Geheimtipp. Gerade für die Schwerinerinnen und Schweriner dient er mit den Kleingartenanlagen, Boots- und Wochenendhäusern der Naherholung und Freizeitgestaltung. Statt einen teuren Radweg zwischen Dwang und Krösnitz zu bauen, wäre das Geld zur behutsamen Weiterentwicklung besser angelegt."
Nach Ansicht der Liberalen wären der Ausbau und die Unterstützung der Freizeitanlagen auf der Krösnitz und Kaspelwerder wünschenswert. Auch der Weg am Stadtwald zwischen dem TGZ und der Wochenendsiedlung Am Winkel verdiene seitens der Stadt mehr Aufmerksamkeit.

FDP kritisiert Netzausbau

Schwerin. Der Breitbandausbau an Schulen hinkt den Entwicklungen der Digitalisierung weiter stark hinterher, kritisieren die Liberalen. Wie eine Anfrage der FDP an die Stadt ergab, werden die Bundesmittel zum Breitbandausbau nicht beantragt, obwohl der Bedarf riesig ist. „In Zeiten, in denen die Digitalisierung unser alltägliches Leben bestimmt, können wir es uns nicht leisten, unsere Kinder und Jugendlichen hier im Stich zu lassen“, so FDP-Stadtvertreter Christoph Richter. Die Schweriner Schulen verfügten nur über einen langsamen Internetanschluss. Daher sollte die Stadt selbst Fördermittel beantragen und mit den Schulen weitere Schritte planen. Quelle SVZ 26.07.2018, Seite 9

mobiles Bürgerbüro macht Halt in Schwerin

An Tag 2 der FDP-Tour geht es am 13. Juli nach #Wismar (Am Markt/Neben dem Rathaus) und nach #Schwerin (Ecke Schloßstraße 30 und Mecklenburgstraße). 🚐🗣️

Alle Termine unter FDP on Tour und unter www.fdp-tour.de. #FDPonTour

FDP Schwerin besucht Unternehmen

Der FDP-Kreisverband Schwerin besuchte in der vergangenen Woche zwei neue Unternehmenssitze in der Landeshauptstadt. Zum einen galt der Besuch dem erst kürzlich eröffneten neuesten Werk der BVS-Systemtechnik im Gewerbegebiet Göhrener Tannen. Die Produktion läuft erst seit wenigen Tagen. Die BVS, dessen Geschäftsführer Christian Tochtenhagen die Liberalen führte, hat dieses neue Werk in Schwerin gebaut, da die Kapazitäten in dem Heimatbetrieb Böblingen komplett ausgelastet waren. Nach einer Zweitniederlassung in China und wird dieses dritte Werk einerseits rationeller und damit preisgünstiger produzieren können als der Mutterbetrieb und andererseits findet die BVS im  Markt Nordostdeutschlands bestens ausgebildete Facharbeiter, die im Umland des Mutterbetriebes rarer Goldstaub ist.

mehr lesen