Willkommen bei der FDP-Schwerin

 

Schwerin, die kleinste Hauptstadt Deutschlands, wurde vor fast 1000 Jahren (1018) erstmals urkundlich erwähnt und erhielt 1160 die Stadtrechte. Sie ist somit die älteste Stadt Mecklenburg-Vorpommerns. Da passt es gut, dass junge, moderne Liberale sich für diese Stadt engagieren. Schwerin hat ein Traumschloss, eine einmalige Residenzkulisse, ist begrünt durch zahlreiche Wälder und Parks und von ebenso vielen Gewässern umflutet. Die Förderung industrieller Ansiedlungen haben sich die Liberalen als wichtigste Aufgabe in ihren Aktionsplan notiert. Schwerin ist schön, lebendig, laut und bietet Jung und Alt ein tolles Lebensgefühl. Um noch mehr Menschen nach Schwerin zu holen, wollen wir mit modernen Wohngebieten differenzierten Wohnraum für jedes Einkommen schaffen.

 

Wir lieben unser schönes, junges und modernes Schwerin.

 

 

Der Kreisvorstand  FDP Schwerin



Pandemie darf für Kinder nicht zur Bildungslücke werden!

Zur heutigen Protestaktion um 16 Uhr vor dem Bildungsministerium in der Werderstraße äußert sich die stellv. Landesvorsitzende und Landtagskandidatin der FDP Mecklenburg-Vorpommern, Sabine Enseleit:

"Wir müssen den Unterricht der Kinder endlich auf das bestmögliche Level bringen und den Stillstand an den Schulen beenden. Das ifo-Institut belegt jetzt das, was Eltern und Schülern schon seit Monaten klar ist: Der digitale Unterricht hat nicht funktioniert. Im Mittel kamen die Schülerinnen und Schüler nur auf zwei Stunden digitalen Unterricht pro Woche und wurden ansonsten mit Aufgaben abgespeist. Wir Freie Demokraten fordern daher, dass endlich wenigstens in den Kernfächern verpflichtend Videounterricht stattfindet. Außerdem müssen jetzt endlich Angebote gemacht werden, wie die Lernlücken geschlossen werden können. Hier hat die Landesregierung im letzten Jahr schon komplett versagt, das darf nicht noch einmal passieren. Von Lehramtsstudenten bis zu privaten Anbietern und digitalen Angeboten muss alles versucht werden, damit die Kinder weiter lernen können.
Auch der Lehrplan darf jetzt nicht in Stein gemeißelt werden, sondern muss hinsichtlich der Relevanz der einzelnen Themen hinterfragt werden. Wenn nicht alles aufgeholt werden kann, dann müssen klare Prioritäten gesetzt werden. Um die Kinder dabei nicht zu überfordern und weiter zusätzlichem Druck auszusetzen, muss auch der Notendruck verringert werden. Die Kinder sind in der aktuellen Situation schon genug belastet und dürfen nicht die Leidtragenden der Pandemie werden."

•    Verpflichtenden Videounterricht in den Kernfächern, solange Präsenzunterricht nicht möglich ist
•    Konzept und umfangreiches Angebot wie Lernlücken geschlossen werden
•    Lehrplan reduzieren und weg vom Notendruck

FDP Schwerin fordert Kirschbäume und Kirschblütenfest

Zur Bepflanzung des großen Moores äußert sich der stellv. Kreisvorsitzende und designierter Direktkandidat zur Landtagswahl 2021, Dietmar Tackmann:
„Schwerin als Residenzstadt ist geprägt von den unterschiedlichsten Einflüssen im Straßenbild, genau das macht den Charme der Landeshauptstadt aus. Das ausgerechnet die GRÜNEN sich gegen alle nicht heimischen Pflanzen stellen, ist bedauerlich. Japanische Kirschbäume auf dem großen Moor wären ein toller Anblick und mit einem Kirschblütenfest ein zusätzlicher Magnet für Touristen. In der koreanischen Hauptstadt Seoul hat die dortige Kirschblüte internationale Bekanntheit erlangt und zieht jedes Jahr viele Menschen an. Hier eine notwen-dige Straßenbepflanzung mit einem Zugewinn an Attraktivität und auch Tourismus zu verbinden, wäre ein cleverer Schachzug.
Wenn alle nichteinheimischen Pflanzen aus dem Stadtbild verbannt würden, verlöre Schwerin sicher einen wesentlichen Charakter einer Residenzstadt. Das Bemühen aus dem Schweriner Schloss, Pflanzen aus fernen Ländern einzuführen und den Alleen, Parks und Gärten einer Stadt einen unverwechselbaren Charakter zu verleihen, mag mittlerweile erloschen sein. Umso wichtiger ist es, dass jetzt die Einwohner selbst für ein schöneres Stadtbild eintreten.“

Amateursport braucht dringend Öffnungsperspektive FDP ruft zu Kundgebung auf dem Alten Garten

Der Schweriner Kreisverband der FDP ruft für Samstag, den 20. März 2021, um 14 Uhr, zu einer Kundgebung auf dem Alten Garten Schwerin auf.

Während für viele Bereiche des öffentlichen Lebens bereits breite Debatten über eine Öffnungsperspektive entbrannt sind, kommt der Amateursport momentan noch zu kurz. Der designierte Direktkandidat für den Schweriner Wahlkreis II, Dietmar Tackmann, fordert eine Perspektive für den Amateursport:
„Der Beitrag, den der Sport für unsere Gesellschaft leistet und der uns momentan verloren geht, wird von der Landesregierung erheblich unterschätzt und in den Öffnungsplänen nicht ausreichend beachtet. Sowohl für die Kinder und Jugendlichen bietet Sport einen wichtigen Ausgleich neben der Schule und gerade nach monatelangen Lockdowns darf hier die Freude an der Bewegung nicht verloren gehen.
Doch auch für alle Erwachsenen muss es jetzt eine Perspektive geben, auch um die Vereine zu unterstützen. Im Sport gelten schon immer klare Regeln, warum sollten die dann geltenden Corona-Auflagen nicht ebenso umgesetzt werden können?
Als Kreisverband wollen wir das Thema in Schwerin präsent machen und ein Zeichen für den Amateursport setzen. Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung und spannende Gespräche.“

FDP Schwerin fordert einheitliches Hygienekonzept für die Landeshauptstadt mit Unterstützung der Luca App

Schwerin. Zu kommenden Öffnungsperspektiven im Zusammenhang mit der Ministerpräsidentenkonferenz am 03.03.2021 äußert sich der  Stadtvertreter Christoph Richter:

„Wir Freie Demokraten befürworten die Vorbereitungen der Landeshauptstadt Schwerin zur Einführung der Corona-Nachverfolgungsapp „Luca“. Diese sollte allen Interessierten wie Einzelhandel, Gastronomen oder Veranstaltern kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.
Nachdem von Seiten der Verwaltung Nachverfolgung an mancher Stelle noch mit Papier und Faxgerät erfolgt, gibt es jetzt eine digitale Alternative, die zudem einen deutlich besseren Datenschutz gewährleistet. Mit der digitalen Registrierung hat jeder die Möglichkeit zur Kontaktnachverfolgung beizutragen und somit an einem schnelleren Ende der Pandemie mitzuwirken.

mehr lesen

FDP Schwerin wählt auf ihrem Kreisparteitag neuen Vorstand

Am gestrigen Dienstagabend haben die Mitglieder der FDP Schwerin ihren Kreisvorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt.
Neuer Kreisvorsitzender ist der in Schwerin politisch erfahrene Frank Haacker. Stellvertreter sind Rechtsanwalt Joachim Heilborn und Polizeibeamter Dietmar Tackmann. Neuer Schatzmeister ist Michael Schmitz. Als Schriftführerin wurde Doreen Siegemund wiedergewählt. Als Beisitzer wurden in den Kreisvorstand Matthias Proske, Rainer Schiffel, Thomas Burmester und Oliver Nuss gewählt.

mehr lesen

FDP fordert Wachstumsmotor Hochschule Schwerin

Anlässlich der aktuellen Debatte über die Einrichtung einer staatlichen Hochschule in der Landeshauptstadt Schwerin erklärt der amt. Kreisvorsitzende Frank Haacker:

Gerade eine so defizile Frage, wie die Ansiedelung einer Hochschule in Schwerin sollte mit Vernunft und nicht mit Emotionen beantwortet werden. Natürlich kann argumentiert werden, dass eine Landeshauptstadt auch eine staatliche Hochschule haben sollte. Ob Schwerin aber nun eine Hochschule braucht oder nicht, sollte sich weder an Fragen der Fördermittelversorgung noch des Prestiges, sondern einzig am Bedarf orientieren.

Gibt es so einen Bedarf? Ja, sagt die ansässige Wirtschaft, die auf der Suche nach Fachkräften verzweifelt. Insbesondere die Ansiedelung der Bereiche Medizin-technik, Ernährungs- und Landwirtschaft, Energiewirtschaft, Biotechnologie und Gesundheitsmanagement wären in Schwerin gut aufgehoben. Die agrarisch geprägten Wirtschaftsstrukturen in Westmecklenburg würden sich in einer ent-sprechenden thematischen Ausrichtung wiederfinden und hätten bei der Suche ihrer zukünftigen Mitarbeiter kurze Dienstwege. Gleichzeitig würde durch die Fokussierung auf diese Studiengänge keine Konkurrenz zur Hochschule Wismar entstehen, welche sich auf wirtschafts- und ingenieurwissenschaftliche Studiengänge spezialisiert hat.

mehr lesen